Schloss Morsbroich

 Schloss Morsbroich

 

Route

Wir starten unseren Rundgang im Eingangsbereich an dem Wappen der Deutschordensritter.

Betrete die Anlage durch das große Tor. An Stelle des ehemaligen Rokoko-Gartens befindet sich heute ein Springbrunnen. Du gehst um die Wasseranlage zum Schloss Morsbroich dessen Mittelgebäude Felix von Roll bauen ließ.

 

 

Zeichnung aus 1881 von Gustav Gerlach

Im Jahre 1881 zeichnete Gustav Gerlach das Schloss

 

Der Spiegelsaal im Schloss ist heute die „gute Stube“ Leverkusens für öffentliche Anlässe: Empfänge, Konzerte und das Museum Literale.
Im Museum für moderne nicht gegenständliche Kunst gibt es neben der Dauerausstellung wechselnde Ausstellungen. In den gegenüberliegenden bogenförmig angelegten ehemaligen Stallanlagen sind heute der Leverkusener Kunstverein, ein kleiner Souvenir und Buchladen, Kreativ-Räume und ein Restaurant mit großem Festsaal untergebracht.

Im Sommer finden im Schlosspark Konzerte statt und der Skulpturenpark ist bei den Leverkusenern ein beliebter Ort für einen kurzen Entspannungsspaziergang. Wir schauen uns das Schlossgelände näher an.

 

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Einschränkungen bei Ablehnung: • keine integrierte Anzeige von anderen Web-Seiten. Auf dieser Seite die Anzeige von auf YouTube gespeicherte Filme.