Bunker Barmer Straße

barmer ostansichtHochbunker mit längsrechteckigem Grundriss und Luftbeobachtungskuppel.

Technische Information und Bau

Erbaut ab August 1942. Der Bunker liegt in unmittelbarer Nähe des Bayer-Werksgeländes. In behelfsmäßiger Zivilschutznutzung vom 5. Mai 1944 bis zum 30. April 1945. Im März 1945 fanden noch Installationsarbeiten statt. Sechsgeschossiger Hochbunker über einem längsrechteckigen Grundriss mit einem Tiefgeschoss. Er wird über zwei eingeschossige Eingangsschutzbauten vor den Gebäudeschmalseiten erschlossen, die die dahinterliegenden Gasschleusen vor Splittereinwirkung schützen. Von den vier seitlichen Zugangsöffnungen sind zwei heute zugesetzt. Ebenfalls an den Schmalseiten befindet sich in der Fassadenmitte auf Höhe des 3. Obergeschosses ein erkerartiger Vorbau, auf jeweils fünf abgetreppten Konsolen. Diese Bauteile leiten die Abluft nach außen. Die südliche Gebäudeseite liegt erhöht zum Straßenraum und wird über eine Treppe erschlossen, die Fassade ist zwischen den beiden ersten Geschossen mit drei halbrunden Wandöffnungen verziert. Den oberen Abschluss des Bunkers bildet über einem leicht zurückspringenden Kranzgesims eine massive Deckplatte. In der Dachmitte sitzt eine gepanzerte Beobachtungskuppel mit Schießscharten. Die Umfassungsmauern und die Bunkerdecke sind 2,00 Meter stark. Die innere Erschließung des Bunkers erfolgt durch zwei Treppenhäuser, die zwei symmetrisch angelegte Gebäudehälften erschließen, das eine endet bereits im 4. Obergeschoss. Der Bunker verfügte über 655 Sitz- und 345 Liegeplätze. Die Gesamtherstellungskosten beliefen sich auf 617.734,63 Reichsmark.

 

person walking

weg niederfeldstr barmerstr

 

Vom Bunker Niederfeldstraße fahren wir nach links weiter auf der Niederfeldstraße, bis wir am Ende auf einen Radweg stoßen. Hier biegen wir rechts ab und folgen dem Radweg bis zur Straße Kreuzhof. Hier biegen wir links ab, fahren bis zur Kreuzung und biegen erneut nach links ab in die Hauptstraße. Die Hauptstraße fahren wir Richtung Zentrum bis zur Kreuzung Kaiserstraße/Barmerstraße. Wir biegen nach rechts in die Barmerstraße und folgen dieser bis zum Bunker an Ende der Straße.

 

 

Geschichte und heutige Nutzung

barmer nordostansjpg

Geschichte

Denkmal seit 2012. Heute Im Besitz der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben. Vermietet an privaten Nutzer.

 

Heutige Nutzung 

Die heutige Nutzung erfolgt durch ein strahlentechnisches Messlabor.

 

  • Fotos:  ©Roland Schaper

 

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Einschränkungen bei Ablehnung: • keine integrierte Anzeige von anderen Web-Seiten. Auf dieser Seite die Anzeige von auf YouTube gespeicherte Filme.